31. Januar 2015

Wir lieben Panda-Onigiri

Bei uns gab es gestern Zeugnisse. Und weil das Kind ein Super Zeugnis hatte, hat es einen Panda-Onigiri-Former bekommen. Wir lieben Onigiri. Es gibt sie bei uns mit Gurke, mit Avocado, mit Tamago (Ei) und mit Thunfisch gefüllt. Da kann man sich wirklich austoben. Das Kind ist ein großer Sushi-Esser und so passen die Onigiri super ins Schulverpflegungskonzept.

Am besten eignet sich Shinode-Reis für die Onigiri. Den sollte man nach der Quellmethode zubereiten. Das heißt: eine Tasse Reis im Topf so lange spülen und immer wieder das kalte Wasser abgießen, bis es fast klar ist. Dann mit 1,5 Tassen kaltem Wasser und etwas Salz zum kochen bringen. Kurz (2 min.) aufkochen lassen, Herd ausschalten und den Deckel drauf. So lange quellen lassen bis das ganze Wasser aufgesogen wurde und die Reiskörnchen weich sind.

Für die Füllung alle Zutaten unbedingt ganz klein hacken. Thunfisch mit etwas Mayonaise anrühren.
Und das Ei kann man wie Rührei mit etwas Sojasauce braten. Richtiges Tamago ist natürlich etwas aufwendiger. Wie das geht seht ihr hier: Klick!

Den Panda-Onigiri-Former bekommt ihr hier: Klick!































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen