16. Oktober 2013

Aus Alt mach Neu

Man muss ja in allem etwas Positives sehen.
Wir hatten nach dem Brand unseres Ladenkellers viele Verluste. Der Ruß war wirklich in jede Ritze gekrochen. Unglaublich. Und wir sahen aus wie die Schornsteinfeger nach dem Ausräumen.
Auch der alte Lieblingsbuggy für die Puppen, den die Oma vor Jahren fürs Kind gekauft hatte, war voller Ruß und eigentlich nicht mehr zu gebrauchen. Damals mußte sich meine Tochter sogar Schläge von einem anderen Kleinkind auf dem Spielplatz gefallen lassen, weil sie dessen Puppenbuggy ausprobieren wollte. Das Kind war völlig schockiert über so viel Schlechtigkeit in der Welt. Von nun an waren das "böse" Mädchen und der Buggy Gesprächsthema Nummer eins bei uns zu Hause.
Bis eines Tages die liebe Oma mit einem fantastischen rosa Buggy vor der Tür stand. Herrlich! Das arme Kind sollte nicht so leiden, fanden auch wir, obwohl noch nicht Weihnachten war.

Nun war das schöne Teil hinüber und ich konnte mich damit nicht abfinden. Aus romantischen Gründen versteht sich. Kurzerhand wurde gestern ein neuer Sitz und damit ein völlig neuer, alter Buggy genäht.
Er leistet uns im Laden gute Dienste, hoffe ich. Und Gans und Wolf machen darin eine gute Figur.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen