23. Juni 2013

So beginnt der Sonntag / Vollmond und Kürbisblüte

Es war Vollmond. Der Mond war am nähesten Punkt zur Erde in diesem Jahr (356,991 km). Deshalb wirkte er deutlich größer.Und wir haben das erste Mal in diesem Jahr im Garten übernachtet. Gestern haben wir aus acht Paletten ein fantastisches, großes und gemütliches Bett gebaut. Es schläft sich sogar wunderbar zu dritt drauf. Nun muss es nur noch gestrichen werden. Das wird wohl wieder eine tagesfüllende Aktion. Davon gibt es dann Fotos und vielleicht eine Bauanleitung. Das Kind war happy und fühlte sich wie im Urlaub.






















Unser Kirschbaum hat nun auch seine andere Hälfte verloren. Ein Teil ist dem Sturm zum Opfer gefallen. Nun steht noch ein einzelner Strunk einsam da und wird wohl bald gefällt werden müssen. Das war ein Schock, als wir gestern ankamen, obwohl wir damit gerechnet hatten. Das Kind durfte heute dann in Nachbars Garten Kirschen pflücken. Der Mann hat derweil den Sturmschaden zersägt.





















Heute morgen gab es endlich Frühstück in der Sonne und ich konnte mit erleben wie die Kürbispflanze erblüte.




























































Nur ganz kurz, dann hat sie sich wieder geschlossen und am Abend war schon ein Mini Kürbis zu sehen. Wir haben noch eine Kürbisleiter gefunden. Da ich den Kürbis zu eng gepflanzt habe, wuchert er aus dem Hochbeet raus auf den Rasen. Damit er nicht zertreten wird und noch schön viel Sonne bekommt, wächst er jetzt auf einer Leiter. Das war vorerst die letzte. Jetzt haben wir alle alten Leitern verbaut.

























Der krönende Abschluss des Tages war, das ich genug von dem Monster-Heckenrosengebüsch hatte, welches mir immer den Weg von der Küche zum Komposthaufen versperrte. Ich habe mir die Heckenschere genommen und in einer Wahnsinnsaktion den Weg frei geschnitten. Ich kam mir ein wenig vor wie Dornröschen, das sich den Weg selbst durch die Dornenhecke bahnt. Mein Prinz war derweil mit den Kindern unterwegs. Die staunten nicht schlecht. Ich bin zerkratzt, zerstochen und fertig, aber ich habe das Monstergebüsch bezwungen. Leider habe ich versäumt ein Vorherbild zu machen. Aber ich kann nur sagen, die Triebe reichten fast auf die Erde. Alles war schon eingewachsen auch der Johannisbeerstrauch.
Jawoll! Nun hab ich den Salat.
Muss demnächst einen riesigen Haufen stachelige Dornenzweige zerschreddern. ;(






















Es war wieder einmal ein sehr schönes Wochenende in unserem Gartenparadies.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen