27. Mai 2013

Simply for Flying / Fluglogbuch von "chicks n dudes"





















Neulich war Bronwyn von "chicks n dudes" bei uns im Laden und hat mir ihr neuestes Werk geschenkt. Ein Fluglogbuch für Kinder. Bronwyn kommt ursprünglich aus Australien und hatte schon als Kind solch ein kleines Büchlein, in dem sie all ihre Flüge dokumentiert hat. Sie wollte für ihre Kinder auch so eins und hat nichts passendes gefunden. So hat sie beschlossen selbst eins zu entwerfen und das Ergebnis ist wirklich toll. Die chicks n dudes beleben als lustige kleine Illustrationen das Büchlein in handlichen Format. Es hat in jedem Handgepäck Platz und beschäftigt die Kinder bestimmt eine Weile auf langen und kurzen Flügen. Es später als Erwachsener weiter zu führen ist wahrlich eine besondere Freude. Auf der Seite kann man sich auch schöne PDF´s downloaden und Kofferanhänger selbst dazu basteln. Tolle Idee und ab in den Urlaub!

Hier kommt der Link dazu und ein paar Bilderchen:
http://simplyforflying.com/

und der Link zu Facebook:
https://www.facebook.com/SimplyforFlying










26. Mai 2013

Kleiner Nachtrag zum Sonntag

Hier kommt noch ein kleiner Nachtrag zum Sonntag:

Wir sind trotz des schlechten Wetters noch mal in den Garten gefahren. Es hat gesprühregnet und war so kalt. Ende Mai und nur 10°, ts, ts, ts..... Es gibt allerdings wirklich nur schlechte Kleidung und kein schlechtes Wetter. So haben wir wieder was geschafft.

Die Radieschen sind der Wahnsinn. Wir haben sie an Ort und Stelle aufgegessen. Wenn das so weitergeht, haben wir auch Pflaumen ohne Ende. Ich überlege jetzt schon welche Sorte Pflaumenmus ich machen werde. Pflaumenmarmelade ist auch lecker. Nur die Bohnen wollen bei der Kälte nicht so recht wachsen. Den Klatschmohn, die Duftwicken, die Bartnelken, Stockrosen und die Sommerastern habe ich vorsichtshalber wieder zuhause in der sicheren Kinderstube für kleine Pflänzchen ausgesät.



So beginnt der Sonntag / Schietwetter & Apfelmuskuchen

























Wir sind ja jetzt seit etwa einem Jahr Mitglieder im Kleingartenverein. Als solche sind wir gestern zu einer Neupächterversammlung eingeladen worden. Sehr nett! Da es in Strömen regnete und winterliche Temperaturen herrschten, waren von 20 Eingeladenen nur drei neue Gartenbesitzer anwesend. Schade! Aber so blieb mehr Kuchen für uns übrig. Ein sehr leckerer Apfelmuskuchen wurde gereicht. Wir unterhielten uns über Raupen, Schnecken, Läuse und wirksame Unkrautbekämpfung. Zum Schluss wurde noch das Rezept für den Apfelmuskuchen verraten. Ich hab ihn gleich heute ausprobiert und natürlich noch ein wenig verfeinert. Im Original handelte es sich um eine Backmischung für Obstkuchen und Apfelmus. Die Einfachheit ist schon beeindruckend. Da ich nichts von Backmischungen halte (ist eh nur Mehl, Zucker und Aroma drin, dafür doppelt so teuer) kommt
hier nun meine Variante, die gerade im Ofen lecker duftet:

Für den Teig:
300 g Mehl
300g Zucker
300g Butter
4 Eier
2 P Vanillezucker oder Vanilleschote
Milch
Apfelmus

Für oben drauf: gehackte Mandeln, Zimt, Puderzucker

Die Eigelbe vom Eiweiß trennen und separat schaumig schlagen. Die geschmolzene (nicht mehr heiße!) Butter langsam und Löffel für Löffel in das Eigelb rühren. Mehl, Zucker und Vanille vermischen und zu dem Ei und der Butter geben. Auch das mit Gefühl und Löffel für Löffel. Ein wenig Milch für einen bessere Konsitenz eingießen. Ich gebe immer nur ein wenig dazu, damit es nicht zu fest wird. Etwa eine halbe Tasse. Zum Schluss ganz vorsichtig den Eischnee mit einem Löffel unterheben.

Die Hälfte des Teiges in eine Springform (26 cm) füllen und zehn Minuten bei Gas Stufe 3-4 backen.
Danach das Apfelmus verteilen, etwa ein halbes Glas habe ich gebraucht. Darauf den Rest vom Kuchenteig. Ganz oben die gehackten Mandeln. Dann wieder in den Ofen. Bis der Kuchen goldbraun ist und kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben bleibt.

Nach dem Abkühlen habe ich ein wenig Puderzucker mit Zimt darüber gesiebt. Fertig! Lecker saftig. Wenn mal kein Obst im Haus ist. Apfelmus haben wir so gut wie immer.

Das Grundrezept für den Teig eignet sich auch für Marmorkuchen, Schokokuchen oder Obstkuchen jeglicher Art. Es ist einfach zu merken und lässt sich für kleine Formen reduzieren.





20. Mai 2013

So beginnt der Sonntag / Eigentlich ist ja Montag

Heute war wieder ein richtiger Gartentag. Das Wetter war nicht zu heiß, und wir hatten einen Tag geschenkt bekommen. Pfingstmontag. Toll!
Da die Vögel fast alle unsere Bohnen gefressen haben, mußten diese ganz schnell neu ausgesät werden (diesmal mit einem Glas drauf als Schutz! ). Und das Unkraut wurde langsam größer als meine Pflanzen. Also wurde gehackt, gezupft und schubkarrenweise Unerwünschtes entfernt. Zwischendurch blieb noch Zeit um kleine Kuchen zu backen. Die Omi hatte so tolle Förmchen geschickt. Die wollten wir unbedingt ausprobieren. Es waren auch immer noch Schokohasenreste von Ostern übrig. Gut das wir im Garten einen kleinen Backofen haben. So etwas ist doch das I-Tüpfelchen. Lecker wars, aber auch arbeitsreich, denn der Mann hat eine schlimme Verletzung an der Hand, die genäht werden mußte. So konnte er nur zuschauen und moralischen Beistand leisten. Blöd wenn die rechte Hand fehlt, im wahrsten Sinne. Aber nun bin ich einmal durch. Nächste Woche wird endlich Rasen gemäht. Der neue Rasen wächst dank fleißigem Gießen prächtig und wir haben die ersten eigenen Radieschen gekostet.

Überraschung der Woche: Der Blauregen ist gar nicht blau ;)






















15. Mai 2013

Pepe wird drei

Happy Birthday mein flauschiges Hundebaby, du bist nun schon drei. Kinder wie die Zeit vergeht ;) Seit wir dich haben, gibt es immer was zu lachen. Da ist immer jemand zum schmusen, auch wenn du mal was gegen den Mundgeruch machen könntest. ;) Du bist ´ne super Wärmflasche und wenn wir dein weiches Fell kraulen, bauen wir augenblicklich all unseren Stress ab. Lass dir deine Geburtstagseiswaffel schmecken! Wuff!




12. Mai 2013

So beginnt der Sonntag / Am Muttertag

Der Sonntag beginnt mit einem Frühstück zum Muttertag. Das Kind war schon Brötchen holen :) und es duftet nach Kaffee. An meinem Platz, ein selbst gepflücktes Sträußchen Vergissmeinnicht und Gänseblümchen. Da schlägt das Mutterherz höher. Bei dem selbstgebastelten Gutschein und dem Gedicht da wars dann ganz um mich Geschehen. Das Mutter sein ist einfach schön. Ich bin so gern die Mama, gerade wenn die Fetzen fliegen oder ich mal wieder "doof" und "gemein" bin. Ich weiß ja, das ich zwei Minuten später wieder die "liebste Mamsi" sein darf. Uahhh....Herrlich!!! In solchen Momenten sagt eine Stimme in mir: "Alles richtig gemacht, weiter so!"




6. Mai 2013

So beginnt der Sonntag / Alles muss in die Erde

Endlich war es so weit. Wir konnten die Pflänzchen in die Erde bringen. Ich habe ja schon seit Wochen auf dem Balkon die Sämlinge vorgezogen. Das war wirklich eine super Sache. Jetzt sind die Kästen fertig und wir haben auch Zwiebeln gesteckt und Bohnen und Zuckererbsen gesät. Nun warten wir und gießen. Es fehlen nur noch die Erdbeerpflanzen und ein paar Blumensamen. Obwohl ich schon rote Lilien, Gladiolen, Wicken, Malven, Sonnenblumen, Rittersporn, Ringelblumen, Kapuzinerkresse und Dahlien in der Erde habe. Ein wenig Blumenwiese hier und da, dann ist es perfekt. Alle haben geholfen und zur Belohnung wurde wieder gegrillt. Nun warten wir auf Regen ;)