21. Januar 2013

Am Fuße von Frau Kollwitz

Was muss die arme Käthe derzeit nur ertragen. An Helloween waren es Sprühschlangen aus der Dose, die an ihr klebten und Klopapier. Neulich waren es Spätzle. ???!!! So etwas hat das Denkmal von Frau Kollwitz nicht verdient. Wie habe ich mich heute morgen gefreut, als zu ihren Füßen Blumen standen. War sie doch eine der bedeutendsten Künstlerinnen ihrer Zeit. Sie dokumentierte mit ihren Grafiken die Not der Arbeiter und wurde als erste Frau Mitglied der Preußischen Akademie der Künste. Ihrer Meinung nach hat Kunst die Aufgabe, die sozialen Bedingungen darzustellen. Bemerkenswert!

Ich kann diese Schwabendebatte echt nicht nachvollziehen. Es gibt doch wichtigeres über das man sich den Kopf zerbrechen könnte. Schade eigentlich! Vielen Dank an die Anwohner, die sich ein Herz gefasst haben.

Hier kann man es noch mal nachlesen.






1 Kommentar:

  1. Herrlich! Ganz aktuell dazu:

    http://www.prenzlauerberg-nachrichten.de/alltag/_/schwabylon-171036.html

    AntwortenLöschen