24. September 2012

So beginnt der Sonntag / Der Leise-Park

Mit einem Spaziergang in der Stadt. Wir wollten zum Leise-Park in der Heinrich-Roller-Straße. Kind und Mann haben den schon erkundet. Ich wollte mir das auch endlich mal anschauen. Der Park wurde Mitte dieses Jahres eröffnet. Ein Friedhofsgelände wurde mit Hilfe von Anwohnern und der benachbarten Grundschule zu einem Ruhegebiet und Erholungsgrün umgestaltet. Zwischen Grabsteinen picknicken und spielen, das hat in unseren Breiten ja nicht gerade Tradition. Deshalb ist er wohl auch so umstritten gewesen. Der Park hat schöne urwüchsige wilde Teile, Kastanienbäume mit besonders dicken Kastanien und lädt wirklich zum Verweilen ein. Irgendwie lief mir beim Anblick der Kindergräber an der Mauer aber schon ein Schauer über den Rücken. Obwohl ich denke das genau hier spielende Kinder und Kinderlachen vielleicht ganz schön wären, irgendwie. Wir haben jedenfalls unseren Kuchen ausgepackt, die Ruhe genossen und über Anfang und Ende gegrübelt.

Dann ging es weiter zum Waffelhaus in der Prenzlauer Allee, wo man Waffeln am Stiel bekommt. Praktisch und überaus lecker. In der Belforter Straße ist das Hotel Blue Home, wo unten im Hauseingang zum Hotel und Cafe del Mar wunderschöne Aquarien mit Seepferdchen und Anemonen zu bewundern sind. Traumhaftes Ambiente in einer Seitenstraße.

Ein wirklich ausgefüllter Sonntagsspaziergang war das.

















1 Kommentar:

  1. Die Idee zu diesem Park ist wirklich außergewöhnlich. Habe ich in der Form, in Deutschland, auch noch nicht gehört. aber vielleicht ist es auch mal ganz gut den Friedhof von seinem traurigen Beigeschmack zu lösen. Andere Länder gehen mit dem Tod ja auch anders um. abe rich hätte sicher auch schlucken müssen.
    Ach nochwas.
    Ich schenke dir einen Award. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. Schaue es dir einfach mal an: http://koboldtdesign.blogspot.de/2012/09/koboldtdesigns-award.html
    Ich fand es ganz witzig.
    Gruß von KoBoldtDesign

    AntwortenLöschen