31. Juli 2012

29. Juli 2012

Hier noch mal die offizielle Ankündigung

unserer Ladeneröffnung am Samstag, den 18. August. Es gibt sogar ein paar kleine Überraschungen für die Kinder. Wir freuen uns darauf mit Euch auf den neuen "Lieblingsplatz" anstoßen zu können.




So beginnt der Sonntag

Mit einem Eimer Farbe und vielen Umzugskartons. Langsam kommt Ordnung ins Chaos. Wie gut, das wir einen so großen Keller haben. Heute haben wir wieder viel geschafft. Aber es ist immer noch nur die Spitze des Eisberges. Obwohl wir erst seit vier Tagen im neuen Laden sind. Vor uns liegen noch drei Wochen Arbeit. Der Tresen ist soweit fertig, die Schränke werden langsam gelb und unser Farbkonzept nimmt Gestalt an. Jeden Tag schaffen wir ein Stückchen. Schön, das uns immer wieder Freunde besuchen, ein wenig Nahrung vorbei bringen und helfen. Heute haben wir von unserer Nachbarin Brot und Salz zum Einzug bekommen. Selbst gebacken und sehr lecker. Alle Hausbewohner scheinen sich über uns zu freuen. Und einige Kinder aus dem Haus sind schon Dauergäste auf unserer Baustelle. Toll, das können wir gut gebrauchen. Andere machen Urlaub, wir eröffnen einen Laden. Ich könnte mir nichts besseres vorstellen.









26. Juli 2012

Wir sind umgezogen!

Heute kam der Umzugswagen ein riesiger LKW mit fünf starken Männern. Die haben in einer Stunde den alten Laden geleert und den neuen gefüllt. Wahnsinn. Ein tolles Gefühl. Wir haben schon wieder geräumt und geschraubt. Haben uns eingelebt und schon ein leckeres Mittagessen von ein paar ganz speziellen Hausbewohnern serviert bekommen. Dankeschön! Noch ist viel zu tun, wir freuen uns drauf.
Die neue Ladenadresse ist: Kollwitzstr. 22, 10405 Berlin









































22. Juli 2012

Ab in den Wald

Wir waren heute im Wald und haben Material für den Laden gesammelt. Die ganze Familie, 2 Kinder, fünf Erwachsene inkl. Oma. Der Hund war natürlich auch dabei. Zwei Rehlein haben wir Städter aufgeschreckt. Die Armen, sie liefen ganz dicht an uns vorbei zur Freude der Kinder. Dem Wauzi wars eher unheimlich. Obwohl die irgendwie Ähnlichkeit mit ihm hatten. Nur zwanzig mal größer.





















































So beginnt der Sonntag

Schön Tapas brunchen am Vormittag und tapezieren am Nachmittag. Wir tapezieren und streichen und werkeln und wirbeln im neuen Laden. Aber heute haben wir fertig gewirbelt. Jetzt werden Kisten gepackt. Ich bin immer noch so aufgeregt. 











16. Juli 2012

So beginnt der Sonntag

...wir haben das ganze Wochenende im neuen Laden gewirbelt. Räumen, streichen, Tapete abweichen, Fenster bekleben, Fenster abkleben. Es wird ganz toll. So sieht es schon mal von außen aus. Mehr wird noch nicht verraten.



























und die Herren Wauzis können aus dem Fenster schauen. Vor dem
abkleben natürlich. Aber wir machen noch Gucklöcher rein.






11. Juli 2012

Schön pink

Ich wollte schon immer so große Aufkleber haben.
Die sind toll, und auch noch so schön Neon-Pink.
Wenn das nicht auffällt?


8. Juli 2012

So beginnt der Sonntag

Also erst mal mußten wir ausschlafen bis halb zehn. Wir waren Partymäuse, auch das Kind hat mit genügend Cola ihren Spaß gehabt. Was aber zu allererst an der Schneemaschine lag, die der Gastgeber im Garten installiert hatte.

Dann gab es Frühstück auf dem Balkon. Endlich wieder, es hat mal nicht geregnet. Irgendwie sind die Pflanzen dieses Jahr so explodiert, das wir zusammen rücken müssen. Also diese Tomatenpflanzen, wir können gar nicht mehr auf den Nachbarbalkon schauen. Tsss.

Am Mittag ging es zur Wedding Dress in die Brunnenstr. Das Kind war zur Dawanda-Modenschau geladen und nach einer zweistündigen Vorbereitung ging es auf den Laufsteg. Wie herrlich, die Mäuse sahen so schnike aus. Alle zum Thema Meeresrauschen von verschiedenen Dawanda-Herstellern eingekleidet. Und zu aller Überraschung durften die Models ihre Outfits behalten. Das Kleid vom Kind wurde von Lore!Lai Petit genäht. Vielen Dank dafür! Auch einen Dank an die Dawanda Crew. Sie haben alles so toll organisiert. Uns hat es sehr gefallen. Auch der Markt war klasse. Ich habe das eine oder andere Pläuschchen gehalten und endlich auch viele Leute persönlich kennen gelernt. Trotz des Regenwetters eine gelungene Veranstaltung. Und weil ich zu spät losgefahren bin, verquatscht sozusagen, bin ich wieder mal im Sturzregen mit dem Rad nach Hause gefahren. Eine Abkühlung war es alle Mal.









































Am Abend dann saßen wir wieder auf dem Balkon. Haben uns die Ereignisse des Tages erzählt und ein wenig Seifenblasen in die Luft gepustet. Nun kann die Arbeitswoche beginnen. Mir wird schon ganz schwummerig, die To Do Liste ist lang.



6. Juli 2012

Ein Knuschel tätowiert, das gabs noch nie!

Die Knuschels und ich, wir fühlen uns geehrt. Ist es doch kaum zu glauben, Miezes Papa hat sich ihr liebstes Stofftier tätowieren lassen. Den Uwe. Uwe ist ein Pinguin von Knuschels, ich hatte ihn Mieze zur Geburt geschenkt. Seit dem hat er viel erlebt und vor allem wurde er sooooo geliebt. Sie hatte ihn jeden Tag und jede Nacht bei sich und konnte sich nie von ihm trennen. Das kann man ganz deutlich sehen. Uwe ist in drei Jahren ganz schön rumgekommen auf der Welt. Ich bekam sogar schon mal Post von ihm. Hier.
Aber heute haben mich die drei im Laden besucht und den Uwe als Patienten einge-liefert. Ich versuche ihn ein wenig zu flicken, wird ne Not-Op. Mieze hat derweil einen Ersatz-Uwe bekommen.

Das genialste ist aber das Tattoo. Ich bin begeistert. Wie cool ist das denn? Einfach nur Klasse. Wenn der Uwe mal nicht mehr ist (im Moment sieht er so aus als hätte er nicht mehr so lange) dann ist immer noch das Tattoo von ihm da. Das muss Liebe sein. 

(Uwe heißt übrigens Uwe, weil Mieze ihn Huwubu nannte. Uwe ist übrig geblieben.)












































Tomatenpflanzen von Anna

Jippie! Die ersten Tomaten sind da!
Nun sind die Pflanzen schön größer als das Kind :)






















3. Juli 2012

Wir haben einen Gewinner

Wir haben einen Gewinner. Heute Morgen war unsere Glücksfee ganz hibbelig. Wir haben über sechshundert Schnipsel geschnipselt. Und gewonnen hat Jacqueline Schulz. Herzlichen Glückwunsch! Dein Fuchs ist in Arbeit. Ihr anderen, die ihr so fein mitgemacht habt und geteilt und kommentiert habt, seid nicht traurig. Ich mache bald wieder eine kleine Verlosung, Versprochen. Vielen Dank an euch alle für die netten Wünsche! Ihr seid Klasse!


1. Juli 2012

So beginnt der Sonntag

Schnelles Frühstück und dann ab ins Auto und nach Finofurt zum Roadrunners Paradise Race 61 um dort unseren Mädels alte Autos und laute Motorengeräusche zu präsentieren. Ein Kontrastprogramm zu dem gestrigen gemütlichen Samstagsgrillen in Omas und Opas Garten. Wir waren beeindruckt. Möchte der Mann uns doch schon seit Jahren dort hin mitnehmen. Diesmal waren wir bereit. Es war laut, dreckig und stank nach Abgasen:) Ein Jungs-Traum also. Ich habe dennoch ein paar schöne Autos fotografiert und mein Herz ist bei der Vorstellung in der "Wall of Death" der Demon Drome Crew ganz tief in die Hose gerutscht. Wie wahnsinnig sind die eigentlich. Auf einer senkrechten, runden und kleinen Holzkonstruktion fahren die Jungs und MÄDCHEN, ja Mädchen, auf alten Indians und wer weiß was für Knattermaschinen an der Wand der Holzwanne entlang. Waaaaahnsinnig laut und echt krass. Die Mädels haben sich getraut in die Show zu gehen und haben es sogar eine Weile drin ausgehalten ;) Alle Achtung!