1. Juni 2012

Mein Nachbar Totoro

Ihr kennt doch bestimmt den Film "Mein Nachbar Totoro" von Hayao Miyazaki, aus den "Ghibli" Studios in Japan. Totoro ist einer meiner Lieblingsfilme für Kinder. Wenn nicht, unbedingt anschauen. Das Wetter ist dafür genau das Richtige. Im Film regnet es auch an dauernd und es ist Sommer.

Der Tokioter Professor Tsakabe zieht 1958 mit seinen zwei Töchtern Satsuki und Mei aufs Land nach Matsuo, um in der Nähe seiner Frau sein zu können, die sich in einem Krankenhaus von einer schweren Krankheit erholt. Bei ihrer Ankunft erkunden die beiden Mädchen das alte Haus und stellen fest, dass ‚Rußmännchen‘ und andere zum Teil gruselige Wesen in diesem Haus leben.Und im Wald lebt ein Totoro.

Ein Totoro ist ein freundliches Wesen, das nur von Kindern gesehen wird und nicht sprechen, wohl aber alles verstehen kann. Im Film kommen mehrere dieser Wesen vor. Ein kleiner weißer Totoro, der sich für kurze Zeit unsichtbar machen kann, und ein etwas größerer blauer Totoro sammeln Eicheln, als sie das erste Mal von Mei entdeckt werden. Mei verfolgt die beiden und findet den großen Totoro, der aussieht wie eine Mischung aus einer Eule und einer Katze und der gerade ein Mittagsschläfchen hält. Als Natur- und Waldgeister verfügen Totoros über besondere Fähigkeiten. Sie können beispielsweise durch ein Ritual Bäume wachsen lassen oder auf einem Kreisel balancierend fliegen.

Ich könnte mir den Film immer wieder anschauen. In der Art & Toys Austellung hab ich kleine und große Totoros gefunden.










1 Kommentar:

  1. Ja,
    diesen Film haben wir auf DVD und er läuft gern so manchen Nachmittag beim couchen!!!
    So niedlich genau wie "Kikis kleiner Lieferservice" oder Chihiro´s Reise ins Zauberland...und.....
    Ich mag sie so gern sehen!!!

    Ein sonniges Wochenede wünsche ich,
    Daniela

    AntwortenLöschen