27. Mai 2012

Ausflug nach Potsdam / Ausstellung Friederisiko

Wir waren gestern im Park Sanssouci unterwegs. Das hatte ich mir schon so lange gewünscht. Einfach spazieren und zwischendurch ein Picknick machen. Durch die ehrwürdigen Alleen schländern und die preussischen Schlösser bewundern. Wir waren schon oft dort, da mein Mann dort seit Jahren als Restaurator arbeitet aber noch nie so ausgiebig mit dem Kind. Man muss schon gut zu Fuß sein um den Park zu durchschreiten. Nun hat sie das richtige Alter um einen Tag lang durch die Wiesen zu wandern. Das Wetter war fantastisch. Auch unser Pepilein hatte seinen Spaß.

Zu allem Überfluss ist zur Zeit die Ausstellung "Friederisiko" im neuen Palais. Die Ausstellung ist extra für Kinder mit einer Führung per Audioguide ausgestattet. In den Gemächern und Sälen sind Schlüssel mit Zahlen versteckt zu denen kleine Geschichten erzählt werden. Informativ und spannend. Man sollte aber Zeit mitbringen, wir haben in zwei Stunden gerade mal die Hälfte geschafft. Das Schloss ist riesig.
Man schleicht durch Friedrichs Gemächer und kann sogar selbst die großen Türen öffnen. In einigen Räumen ist es dunkel und schummerig. Die zeitgenössische Künstlerin Isabelle de Borchgrave setzt eine höfische Komödie mittels atemberaubender Papierfigurinen im Appartement des Prinzen Heinrich in Szene.

Wir werden die Ausstellung wohl noch einmal besuchen um den Rest zu sehen. Sie geht noch bis Ende Oktober. Ich kann sie nur empfehlen.


































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen