30. Mai 2012

"Art & Toys" im me-Collectors Room Berlin

Die Ausstellung "ART & TOYS – COLLECTION SELIM VAROLim "me-Collectors Room Berlin" ist eine neue Ausstellung in Berin zum Thema Sammelleidenschaft. Vom 26. Mai bis 16. September 2012 präsentiert der me Collectors Room Berlin die Sammlung von Selim Varol. Damit steht wieder das Thema des Sammelns im Fokus einer Ausstellung. Selim Varol, der 39-jährige, türkischstämmige Sammler aus Düsseldorf sammelt seit seiner Kindheit Toys und besitzt mit rund 15.000 Figuren eine der größten dieser Sammlungen Europas. Einen weiteren Sammlungsschwerpunkt bilden Arbeiten von Künstlern, die ihren Ursprung in der Street Art und im „Pop-Surrealismus“ haben. Kennzeichnend für alle Werke der Sammlung sind die enge Verknüpfung zwischen Kunst und Alltag sowie ihr oft spielerisch-humorvoller oder subversiver Charakter. Es gibt eine Schnitzeljagd für Kinder die schon lesen und schreiben können, bei der sie mehr über die Ausstellung erfahren können. Auch wird dabei die ihre Fantasie geweckt und die Kinder werden angeregt selbst zu zeichnen oder kleine Monster zu erfinden. Ich war begeistert und kann die Ausstellung nur empfehlen. Der Eintritt kostet 6 Euro, Kinder bis zu 18 Jahren haben freien Eintritt.






28. Mai 2012

Ausflug nach Hause

Schön das heute Montag ist. Super Wetter und dazu noch frei. Wir waren heute bei Oma und Opa. Planschen, spazieren, Gurken ernten, Ziegen füttern, Kuchen essen, Hund trainieren, Fische füttern, grillen und und und...Herrlich!












































27. Mai 2012

Ausflug nach Potsdam / Ausstellung Friederisiko

Wir waren gestern im Park Sanssouci unterwegs. Das hatte ich mir schon so lange gewünscht. Einfach spazieren und zwischendurch ein Picknick machen. Durch die ehrwürdigen Alleen schländern und die preussischen Schlösser bewundern. Wir waren schon oft dort, da mein Mann dort seit Jahren als Restaurator arbeitet aber noch nie so ausgiebig mit dem Kind. Man muss schon gut zu Fuß sein um den Park zu durchschreiten. Nun hat sie das richtige Alter um einen Tag lang durch die Wiesen zu wandern. Das Wetter war fantastisch. Auch unser Pepilein hatte seinen Spaß.

Zu allem Überfluss ist zur Zeit die Ausstellung "Friederisiko" im neuen Palais. Die Ausstellung ist extra für Kinder mit einer Führung per Audioguide ausgestattet. In den Gemächern und Sälen sind Schlüssel mit Zahlen versteckt zu denen kleine Geschichten erzählt werden. Informativ und spannend. Man sollte aber Zeit mitbringen, wir haben in zwei Stunden gerade mal die Hälfte geschafft. Das Schloss ist riesig.
Man schleicht durch Friedrichs Gemächer und kann sogar selbst die großen Türen öffnen. In einigen Räumen ist es dunkel und schummerig. Die zeitgenössische Künstlerin Isabelle de Borchgrave setzt eine höfische Komödie mittels atemberaubender Papierfigurinen im Appartement des Prinzen Heinrich in Szene.

Wir werden die Ausstellung wohl noch einmal besuchen um den Rest zu sehen. Sie geht noch bis Ende Oktober. Ich kann sie nur empfehlen.


































So beginnt der Sonntag

Erst mal ausschlafen bis halb zehn. Dann frühstücken im Elbspeicher um die Ecke.
Wirklich leckerer Kaffee und ein feines Frühstückssandwich, viel Sonne und ne Zeitung.







































Danach nach Mitte zur Eismanufaktur.
Und ein wenig spazieren.








































Um 12:00 Uhr in die Ausstellung "ART & TOYS – 
COLLECTION SELIM VAROL" im "me-Collectors Room Berlin"






















Die Austellung ist wirklich sehenswert.
Ich werde noch ausführlich darüber berichten.
Jetzt gehen wir noch zum Geburtstagskaffee und abends wird zusammen gegrillt.
Das ist ja kaum auszuhalten.

25. Mai 2012

Unikat in Bonn

im Laden von Lena Gerlich "Unikat-Mit Liebe gemacht" In Bonn kann man ab jetzt auch die Knuschels Postkarten, Hefte, Stundenpläne und Geburtskarten kaufen. Lenas Laden ist ganz neu in Bonn und sehr schön geworden. Ich habe das Logo und die Geschäftsausstattung entworfen. In meinem Leben vor den Knuschels war ich nur Grafik-Designerin, heute darf ich beides machen. Ich werde euch zwischendurch ein paar von meinen Arbeiten aus meinem aktuellen und vergangenen Grafikerleben zeigen und so ein kleines Portfolio in den Blog integrieren.

Den kleinen Laden in Bonn muss ich mir noch mal im Original anschauen. Den Eröffnungsflyer könnt ihr hier schon mal sehen.





































24. Mai 2012

Tomatenpflanzen von Anna

...es ist mal wieder Zeit für Annas Tomatenpflanzen. Sie sind ordentlich gewachsen. Auch alles andere drum herum. Nachdem ich sie gestern vor einer Horde Sieben- und Achtjährigen mit Wasserspritzpistolen auf dem Balkon retten mußte, dachte ich mir, ich muss schnell noch ein Foto machen. Wer weiß ob sie die nächste Aktion überleben :)



22. Mai 2012

Knuschels im neuen Zuhause


...und wieder hat ein Knuschel ein neues Zuhause gefunden. Ein Hase ist bei Emil eingezogen. Emil (1) liebt seinen neuen Kuschelkumpel. Jennifer, vom Label ''von Dschennie"  hat den Hasen sogar persönlich bei mir in Berlin ausgesucht. Es war ein netter Besuch. Vielen Dank dafür! 


20. Mai 2012

So beginnt der Sonntag

Wir verabschieden Oma und Opa mit einem langen Sonntagsfrühstück. Sie haben uns eine Woche lang besucht. Schön wars. Und dann wirbeln wir in der Wohnung umher und beseitigen das Chaos. Den Rest des schönen, sonnigen Sonntagnachmittags dümpeln wir so vor uns hin und schlafen...


























...machen ein Fußbad


























...lackieren uns die Fußnägel... das Kind hat eindeutig die bessere Auswahl bei den bunten Nagellackfläschchen


























...von den dreien die mir gehören, sind zwei eingetrocknet






























...ist schon komisch wie sich Fußformen vererben können



























...schön und nass, auch wenns nur der Balkon und die Wäscheschüssel ist.




Draußen ziehen die Straßenmusikanten vorbei und es ist Sommer.
Was will man mehr an einem Sonntag!








18. Mai 2012

Auf dem Flughafen Tempelhof

heute haben wir unseren Drachen auf dem Flughafen Tempelhof steigen lassen. Wahnsinns Wind! Es ist ein wenig wie am Meer. Dieser Weitblick und am Horizont der Fernsehturm, zeigt uns immer an wo wir zuhause sind. Wenn das Kind nicht noch einen filmreifen Sturz mit dem Roller hingelegt hätte, wäre es perfekt gewesen. Wieder mal Glück gehabt, nichts gebrochen ;)