22. April 2012

So beginnt Sonntag

Der Sonntag beginnt mit einem Kind mehr im Bett. Meine zweijährige Nichte hat bei uns übernachtet. Sie ist lieb, unkompliziert und knuddelig. Trotzdem war es eine Umstellung, eine Erinnerung an unsere Kleinkindertage. Ist schon was anderes mit so einem kleinen Feger, hatte ich ganz vergessen. Wir hatten außerdem das Gefühl einen kleinen Ausländer zu beherbergen. Das lustige Kauderwelsch zu entschlüsseln war eine Aufgabe. :) Jetzt habe ich erst einmal das Chaos beseitigt um nun den Sonntag mit meiner Steuer zu verbringen. Juhu! Das habe ich mir schon immer gewünscht. Gut das das große Kind in seinem Zimmer Musik hört und sich ausruht, von den "Strapazen" der Kleinkindbetreuung. Sogar der Hund schläft.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen