1. April 2012

Ostereier im Garten

Heute fand das feierliche Anstellen des Wassers im Garten der Kleingartenkolonie statt. Wir durften dieses Mal mit dabei sein. Denn wir werden im August einen Garten geschenkt bekommen. Vereinsmitglieder sind wir schon seit dem letzten Sommer. "Kleingartenfreunde". Die aktuellen Bewohner schaffen die Arbeit nicht mehr und und müssen sich leider von ihm trennen, der kleine Garten ist seit 90 Jahren in Familienbesitz. Es stecken viele Erinnerungen darin und viel Arbeit und Herzblut. Wir werden die beiden lieben Rentner in diesem Sommer oft besuchen und sie beim Auszug begleiten. Die Trennung soll langsam erfolgen und wir wollen möglichst viel von den beiden Garten-Experten lernen. Ab September werden wir dann unsere Wochenenden in der Kleingartenidylle verbringen, heute durften wir schon mal die Ostereier an die Bäume hängen. Ich freue mich so. Die Gärtnerstochter kann es kaum erwarten, das Kind will eine Schaukel und ein Radieschenbeet und der Mann macht mit seinen Plänen den großen Landschaftsarchitekten der Jahrhundertwende Konkurrenz. Pepe hat den Garten heute Länge mal Breite mal Höhe durchmessen und schon mal das Revier abgesteckt. Ein Wauzi-Paradies.




1 Kommentar:

  1. Guten morgen,

    oh wie schön ein kleingarten ist klasse, wir hatten auch 17jahre lang einen kleingarten als ich kind war, das Steinhaus darauf hatte sogar noch mein opa selber gebaut..schade dass wir den garten nicht mehr haben :-(...
    ich wünsche euch viel spaß in euerem kleinen paradies, für Kind und Hund wirklich der Himmel auf erden (vor allem mit eigenen Erdbeeren und Johannesbeerbüschen ;-)).

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen