29. März 2012

Schöne bunte Kinderbücher

"Die große Reise des kleinen Mouk" von Marc Boutavant ist ein Wimmelbuch der besonderen Art. Mouk reist durch viele ungewöhnliche Länder und lernt die jeweiligen Sitten und Gebräuche kennen. Zum Buch gehört ein großer Aufkleberbogen mit wiederablösbaren Folienbildern. Die Seiten sind folienkaschiert und glänzend, so lassen sich die Positionen der Folien besser wechseln. Hier kann das Kind ins Geschehen eingreifen.
Und besonders robust sind die großen Seiten dadurch auch noch. Das Buch ist im Hanser Verlag erschienen.




Schöne Kinderbücher

Eins meiner Lieblingsbücher ist "Maulwurf und der kleine Vogel" illustriert von Patrick Benson. Es handelt von einem kleinen Maulwurfjungen der einen kleine Vogel mit nach Hause nimmt. Es geht um Freiheit und Freundschaft. Das Buch ist sehr fein illustriert und die Geschichte von marjorie newman ist richtig was für´s Herz.





26. März 2012

So ein schönes Geburtstagsgeschenk

schaut mal, was ich heute zum Geburtstag bekommen habe. Es ist so weich. Und es kann die Arme und den Kopf bewegen. Ein neues Knuschels-Familienmitglied.

25. März 2012

Naschmarkt in Kreuzberg

und nach der vielen Sonne brauchten wir dringend Kaffee und Törtchen. Gut das ausgerechnet heute in der Markthalle Neun in Kreuzberg wieder Naschmarkt war. Wie herrlich und lecker süß. Es gab einen Cake-Pop von Ben und Bellchen und Kalten Hund von der Kalten-Hund-Manufaktur. Für einen kleinen Plausch bei Emmas Küche war auch noch Zeit. Die Minigugelhupfs sahen so köstlich aus. So etwas müßte es jeden Sonntag geben.






So beginnt der Sonntag

Der Sonntag beginnt mit einem Ausflug in den Norden. Nach Börnicke. Der Mann vermutet dort wichtige alte Gemäuer und wir Sonne und Landluft. Also packen wir schnell den Proviant ein. Denn wir wissen ja von Reinhard Grebe: "Nimm Dir Essen mit, wir fahr'n nach Brandenburg." Und schön war´s. Schloss Börnicke in der Sonne mit "einem Hauch von Frühling."







22. März 2012

Post von MiMaMeise

Heute hatten wir Post von MiMaMeise. Ach wie schön. Das passt zum Wetter und hebt die Stimmung.
Gleich mal ausprobiert. Wird bestimmt ein neues Lieblingsstück.

Dankeschön!


Füchse in der Sonne

Herrlich! Füchse zuhähen in der Sonne.








19. März 2012

Der Lieblingsplatz noch schöner

Ich habe am Mittwoch einen Schrank für den Laden entdeckt und wie immer gleich Nägel mit Köpfen gemacht. Die Männer haben ihn am Freitag abgeholt und ich habe den ganzen Samstag geräumt.
Nun ist es bei uns noch gemütlicher. Wir haben ja mit der Zeit immer mehr Produkte, manchmal wissen wir gar nicht wo hin damit. Zur Zeit sind die Regale gut gefüllt. Also kommt vorbei, es lohnt sich!

So beginnt der Sonntag

heute hab ich mich ein wenig um meine Baustellen gekümmert. Wohnung, Wäsche, Ablage, Rechnungen, Steuer. Ach, Fenster hab ich auch noch geputzt. Richtiger Frühjahrsputz also. Der Balkon ist vorbereitet und natürlich bepflanzt und wir haben schon die ersten Sonnenstrahlen dort genossen. Außerdem hab ich gestern mein neues Fahrrad abgeholt und flott gemacht. Davon werd ich euch morgen ein paar Fotos zeigen. Es ist toll und so praktisch. Ein leckeres Eis von nebenan und ne Party "Qwirkle" war auch noch drin. Ist wirklich ein spannendes Spiel, obwohl so einfach. Ich hätte fast gewonnen, menno. Der Mann hatte zwei Punkte mehr ;)

Ich hab noch ein paar schöne Osterhasen für euch. Die hab ich in einem Buch gefunden, das ich auch vom Flohmarkt habe. "Zootiere vor der Kamera" von Jan Styczynski, Urania-Verlag Leipzig/Jena. Das Original ist in einem polnischen Verlag veröffentlich worden. So tolle Fotos von Tieren aus dem Leipziger Zoo. Das Buch ist von 1958.








































16. März 2012

Nu scheint sie ja

...ich wurde erhört, der Frühling ist da. Das Pflanzen und Räumen hat also geholfen. Bei eisigen Temperaturen, Wind und Regen habe ich vorm Laden versucht eine Frühlingsstimmung herbei zu locken. Jetzt ist endlich der Himmel blau und wir haben 20° in Berlin. Toll! Einfach Toll! Dieses Gefühl können Menschen aus anderen Klimazonen echt nicht nach empfinden. Glaube ich zumindest. Muss ja so sein.
























An dieser Stelle der "Osterspaziergang" aus Goethes "Faust":

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche
Durch des Frühlings holden, belebenden Blick,
Im Tale grünet Hoffnungsglück;
Der alte Winter, in seiner Schwäche,
Zog sich in rauhe Berge zurück.
Von dort her sendet er, fliehend, nur
Ohnmächtige Schauer körnigen Eises
In Streifen über die grünende Flur.
Aber die Sonne duldet kein Weißes,
Überall regt sich Bildung und Streben,
Alles will sie mit Farben beleben;
Doch an Blumen fehlts im Revier,
Sie nimmt geputzte Menschen dafür.
Kehre dich um, von diesen Höhen
Nach der Stadt zurück zu sehen!
Aus dem hohlen finstern Tor
Dringt ein buntes Gewimmel hervor.
Jeder sonnt sich heute so gern.
Sie feiern die Auferstehung des Herrn,
Denn sie sind selber auferstanden:
Aus niedriger Häuser dumpfen Gemächern,
Aus Handwerks- und Gewerbesbanden,
Aus dem Druck von Giebeln und Dächern,
Aus der Straßen quetschender Enge,
Aus der Kirchen ehrwürdiger Nacht
Sind sie alle ans Licht gebracht.
Sieh nur, sieh! wie behend sich die Menge
Durch die Gärten und Felder zerschlägt,
Wie der Fluß in Breit und Länge
So manchen lustigen Nachen bewegt,
Und, bis zum Sinken überladen,
Entfernt sich dieser letzte Kahn.
Selbst von des Berges fernen Pfaden
Blinken uns farbige Kleider an.
Ich höre schon des Dorfs Getümmel,
Hier ist des Volkes wahrer Himmel,
Zufrieden jauchzet groß und klein:
Hier bin ich Mensch, hier darf ichs sein!

15. März 2012

Wo ist die Sonne?

...einen Sonnenstrahl hab ich schon gesehen. Nur ein kurzer Moment der Freude.
Der Himmel ist grau und düster. Ich will Sonne, Soooooonnnnnneeeeeeeee!

13. März 2012

Noch mehr Blümchen

Die Gärtnerstochter ist in ihrem Element. Der Vati hat uns schon um 7:00 Uhr aus dem Bett geklingelt. Frische Hornveilchen vom Großmarkt. Die mußten heute morgen gleich in die Erde. Ich werde das Wachstum für euch dokumentieren. Es könnte jetzt schon ein bischen wärmer werden. Und Sonne hätte ich noch gern dazu!


  

12. März 2012

Montagsstimmung

Ach der Montag fängt gut an. Meine Blümchen, die ich am Freitag  gepflanzt habe, sind am Montag Morgen noch da. Kein Klau, keine Zerstörung, keine Bierflaschen und keine sonstigen menschlichen oder tierischen Exkremente. Das freut die Gärtnerstochter sehr. Kann nur an meinem Schild gelegen haben. Seht selbst:




11. März 2012

Gefunden

...ich habe am Samstag einen echten Klassiker wieder gefunden. Die Malotafel. 1961 in Ost-Berlin entwickelt, gibt es sie heute nach über 50zig Jahren immer noch. Die Firma Gonis produziert sie nach wie vor. Ein echtes Ostprodukt. Sie funktioniert so ähnlich wie die Magnet-Maltafeln nur mit einer Emulision. Man hat einen tollen Effekt. Wie bei der Technik mit bunten Wachsmalstiften und schwarzer Acrylfarbe. Die ist super für unterwegs oder im Auto. Man kann sogar mit den Fingern drauf malen. Schöne Sache.

Hier der Link zur Firma Gonis: http://gonis.de/produkte/fantasie/malotafel/





So beginnt der Sonntag

Zuerst waren wir auf dem Handmade Supermarket in Kreuzberg und haben dort ein wenig gestöbert und hier und da ein Schwätzchen gehalten. Tolle Stände und eine gemütliche Atmosphäre. Und ich habe es mal wieder geschafft den Prenzlauer Berg zu verlassen.
Dort haben wir zu Mittag gegessen und zwar Nicaraguanisch. So lecker! Ich muss diese Küche mal genauer studieren.
Der anschließenden Spaziergang auf der Halbinsel Stralau war zwar frisch, aber schön. Die Bilder beweisen es. Der Frühling ist da!