22. Januar 2012

So beginnt der Sonntag

...ist det schön. Wenn Eltern am Sonntag bis halb elf ausschlafen dürfen. Und sich einem dieser Anblick:





















darbietet, wenn man als Erstes, nach dem man sich widerwillig aus den Laken wühlte, um die Ecke ins Kinderzimmer schaut. Da sitzt das Kind schon mucksmäuschen still seit 1,5 Stunden, hört Pippi Langstrumpf und malt so vor sich hin.

Also Leute durchhalten lohnt sich. Nach sieben Jahren wird die Mühe belohnt und das Lotterleben kommt zu euch zurück.

Auch der Wauzi ist lieb und geduldig, obwohl ihm bestimmt schlimm der Magen knurrt. Also geht Mutti schön zum Bäcker und gefrühstückt wird mindestens ne Stunde lang ausgiebig.

Ach ja...ich liebe Sonntage.

Kommentare:

  1. hihi, na wenn bei uns der kleine Wirbelwind nachts um 3 meint, dass er ausgeschlafen hat, dann hat er auch kein Mitleid mit seinen Eltern ;) Da freut man sich doch auf die Zeiten, wenn sie selbstständiger werden...

    lg
    claudi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja das klingt gut! Bei unseren zwei Buben (3 Jahre + 4 Monate) wird eswohl noch etwas dauern bis die "Elternfreiheit" zurückkehrt und bis dahin stehen wir weiterhin (auch sonntags) schon vorm Morgengrauen auf ;)
    Schöner Blog übrigens!
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja witzig! Wir erleben das nämlich auch gerade. Aber bei uns hüpft unsere 2 Jährige mit und beide singen morgens um sechs schon Pippi.
    Grüße
    Mamchen

    AntwortenLöschen
  4. ...ach wie erbaulich ;)
    Ich glaube über uns ist heute morgen jemand von 07:00 bis 8:00 Uhr Springseil gesprungen.
    Schön wenn man Samstags mal statt bis um 7:00 um bis 8:00 schlafen könnte.

    AntwortenLöschen