31. Januar 2012

Arme Olis, noch haben sie keine Arme

... aber nun können sie an 30 kleine Oli-Körper genäht werden. Ich hab grad 60 Arme ausgestopft. :)


30. Januar 2012

Ich will Frühling!

...ich hab am Freitag von Anika diese Blümchen geschenkt bekommen. Die machen Lust auf Frühling. Schön!



Montagsstimmung

...also da schwärme ich gestern noch von der winterlichen Kälte und dann so was. Draußen minus 15 Grad und drinnen gefühlte minus 10. Im ganzen Haus ist die Heizung ausgefallen. AUF UNBESTIMMTE ZEIT. Toll! Da hilft nur warme Gedanken machen. Der Laden ist kalt und wir sitzten hier in dicken Jacken und Mützen an den Nähmaschinen. Tee hilft auch :)




29. Januar 2012

So beginnt der Sonntag

...mit einem Spaziergang bei Sonne und einem Millimeter Schnee unterm Fuß. Endlich Wintergefühl im Schneeanzug. Das Kind ist begeistert und die Erwachsenen haben totalen Sauerstoffüberschuss. Sind wir gar nicht mehr gewöhnt. Und plötzlich so hell hier...

27. Januar 2012

Wir feiern die 3000!

Wow! 3000 verkaufte Knuschelsprodukte. Wir lassen wieder mal die Korken knallen.
3,5 Jahre Knuschels bei Dawanda und eigentlich auch 3,5 Jahre hier im Atelier. Das ist ein Grund zum feiern. Juhu! Danke liebe Knuschels-Fans und vielen Dank liebes Dawanda-Team für die tolle Unterstützung.
Da werde ich gleich ganz rührselig...

26. Januar 2012

Faultiere unter den Knuschels

Faultiere faszinieren mich. Die sind so super! Deswegen wollte ich schon lange eins machen. Gestern habe ich es endlich geschafft. Und ihr lieben Blogleser seid die ersten die es bewundern dürfen. Ich habe auch fleißig die Herstellung dokumentiert. Denn erstmalig wird es eine Anleitung und ein Schnittmuster zu einem Knuschel geben. Ich bin noch dabei die Schnittmusterdatei fertig zu stellen. Ein wenig müßt ihr euch noch gedulden, ich stelle die Anleitung demnächst in den Dawanda-Shop.

Es hat noch keinen Namen. Ihr dürft gern Vorschläge machen.
Ich würde mich freuen.

Janine

24. Januar 2012

Briefe fürs Herz

Also ich bekomme zwei bis dreimal die Woche Post. Wer bekommt das nicht. Aber meistens sind nur Kontoauszüge und Rechnungen im Briefkasten oder Werbung von diversen Pizzabringdiensten. Ich bekomme keine gewöhnliche Post, jeder Brief ist ein Kunstwerk oder eine Liebeserklärung. Hier das neueste Exemplar:



Die neue Handmadekultur, jetzt bei uns im Lieblingsplatz

die neue Handmadekultur ist gestern angekommen und nun wie immer bei uns im Laden erhältlich.
Schon die zweite Ausgabe dieses Jahr. Kinder wie die Zeit vergeht. Sie sieht klasse aus.
Es erfreut mein Grafiker-Auge. Freue mich diese Zeitschrift auf dem Ladentisch präsentieren zu können.
Und die Anleitungen und Schnitte sind wieder mal Klasse.

hier der Link zum Portal: http://www.handmadekultur.de


22. Januar 2012

Mit Essen spielt man nicht

...aber wenn das Kind so kreativ ist und so viel Spaß dabei hat. Das Käsebrot war zum Schluss doch alle. Sie hätte noch 10 weitere Kreationen auf Lager gehabt. Naja, die heben wir uns fürs Schinkenbrot auf :)





Fuchs du hast die Gans gestohlen

Schnappt dem Fuchs die Gans vor der Nase weg. Ab Montag gibt es die Gans zum Vorzugspreis von 30,- Euro statt wie sonst 40,- Euro.
Also schnell in den Einkaufskorb mit der Gans, damit der Fuchs sie nicht kriegt.
Die Arme!

So beginnt der Sonntag

...ist det schön. Wenn Eltern am Sonntag bis halb elf ausschlafen dürfen. Und sich einem dieser Anblick:





















darbietet, wenn man als Erstes, nach dem man sich widerwillig aus den Laken wühlte, um die Ecke ins Kinderzimmer schaut. Da sitzt das Kind schon mucksmäuschen still seit 1,5 Stunden, hört Pippi Langstrumpf und malt so vor sich hin.

Also Leute durchhalten lohnt sich. Nach sieben Jahren wird die Mühe belohnt und das Lotterleben kommt zu euch zurück.

Auch der Wauzi ist lieb und geduldig, obwohl ihm bestimmt schlimm der Magen knurrt. Also geht Mutti schön zum Bäcker und gefrühstückt wird mindestens ne Stunde lang ausgiebig.

Ach ja...ich liebe Sonntage.

21. Januar 2012

Was hab ich doch für´n schönen Beruf

...die großen Olis sind nun auch fertig. Ganz schöne Kerlchen.
Noch sind sie ganz schlapp. Das ändert sich aber gleich.
Ich nehme den Kampf mit der Füllwatte auf.
Wieviele Kilo da wohl rein passen?






20. Januar 2012

Dem Hund ist langweilig

...da denken wir uns schnell ein Spiel für ihn aus. Es heißt: "Pack das Bärchen aus". Und das ist auf die Dauer echt anstrengend. Nach ner halben Stunde ist er völlig erschöpft eingeschlafen. Der Knuschelwuschel.
























T Shirts in Produktion

33 T-Shirts haben wir heute gemacht. Es sind die vorerst die Letzten. American Apparel hat meine Lieblingsfarben aus der Produktion genommen. Das ist schade. Ich bin auf der Suche nach preiswerten neuen Shirts in guter Qualität. Am liebsten Bio oder FairTrade und noch schöne Farben sollen sie haben. Das ist wohl ein wenig zu viel gewollt. Deshalb gibts die neuen Shirts auch nur bei uns im Lieblingsplatz und nicht bei Dawanda. Aber das ist doch ein Grund um mal vorbei zu kommen. Oder?






















19. Januar 2012

Sale im Lieblingsplatz

Heute hab ich das Schaufenster ein wenig aufpoliert. Denn liebe Kunden bei uns ist SALE. Wir haben viele Sachen reduziert. Tücher, Shirts und viele kleine Dinge von Petit Nel. Und die Knuschels haben auch viele schöne Angebote.





















Wir haben auch Kissen aus dem schönen, neuen, knallbunten Knuschelsstoff gemacht. Da sind alle Knuschels drauf. Was will man mehr?

18. Januar 2012

Panda auf der Flucht

Heute gibts mal ne echte Kriminalstory. Es ist ein Panda aus der Knuschelswerkstatt geflüchtet. Der Arme fühlte sich wohl nicht mehr willkommen. Erst hat ihn jemand zurückgeschickt, mit der Begründung er sei nicht so wie man sich vorgestellt hätte. Und dann wurde er promt wieder in ein Paket gesteckt und sollte zu einem anderen Kind geschickt werden. Da hat er sich wohl gedacht: Mir reichts! Denn er ist aus dem Paket geflüchtet.
Ich habe am 29.11.2011 ein Paket mit einem Fuchs und einem Panda verschickt. Angekommen in einem intakten Paket ist nur der Fuchs. Er war auch in keinem anderen an diesem Tag verschickten Paket drin. Da hätte er platzmäßig auch gar nicht reingepasst. Und wir sind uns sicher ihn in das richtige Paket gelegt zu haben. Ich habe Nachforschungen angestellt und alle Kunden die an diesem Tag Post von uns bekommen haben angeschrieben. Nichts! Dann haben wir das ganze Atelier auf den Kopf gestellt. Kann ja sein das er sich nur versteckt hatte und früher oder später wieder auftauchen wollte. Aber wieder nichts!
Langsam denke ich er ist wirklich abgehauen. Vielleicht sitzt er ja ab und zu auf dem Baum vor unserem Haus und beobachtet uns. Ich halt jedenfalls weiter die Augen offen. Er kennt sich doch gar nicht aus in der Stadt. Sollte doch zu einem Kind kommen und sich gemeinsam mit seinem neuen Besitzer die große weite Welt anschauen. Hoffentlich gehts ihm gut.

Panda wo bist du?



17. Januar 2012

Ein Poncho ist schnell genäht / Anleitung

Heute habe ich im Stoffschrank einen Stapel Fleece gefunden. Der musste verarbeitet werden. Und in dieser kalten Jahreszeit, braucht man doch bestimmt einen schönen kuscheligen Poncho fürs Kleinchen. So dachte ich mir und hier die Anleitung dazu:

Zuerst zwei identische gleichschenkelige Dreiecke zuschneiden. 1 Meter oben in der Breite und 60 cm bis zur Spitze. Dann eine schöne Borte mit 10-12 cm Abstand vom Rand an den beiden Seiten aufnähen. Ich habe Zackenlitze genommen, es geht aber auch ohne Borte. Das bei jedem Dreieck machen und dann die beiden auf rechts zusammen legen und an der oberen Kante erst von rechts und dann von links zusammen nähen. In der Mitte etwa 20 cm für den Kopf offen lassen. Zum Schluss rundherum den Rand in Streifen schneiden. Hierfür eignen sich eine Schneidmatte, Metalllineal und ein Schneidroller am besten. Sonst mit der Schere. Die Streifen sollten ungefähr 1 cm breit sein. Am besten fangt ihr unten an der Spitze an und arbeitet jeweils nach links und nach rechts. Dann wird es schön symmetrisch.

Viel Spaß!


Fanpost

...in den letzten drei Jahren habe ich schon jede Menge Fanpost von den viel geliebten Knuschels bekommen.
Es ist jedes Mal eine Freude, wenn ich sehe wo die Tierchen überall unterwegs sind und was sie mit ihren Menschlein so erleben. Deswegen habe ich hier eine Rubrik eröffnet in der ich die schönsten Briefe und Zeichnungen von den Kindern zeigen möchte.
Den Anfang macht eine Postkarten von Tille und Mieze. Die hab ich schon eine ganze Weile an meiner Pinnwand und freue mich immer wieder sehr über das schöne Foto. Uwe auf Reisen. Die Knuschels kommen ganz schön rum in der Welt. Toll!

Danke für die Post Tille!



16. Januar 2012

Weiße Feder

....alle Jahre wieder...
näht die liebe Mami ein schönes Kostüm für den Fasching. Dieses Jahr habe ich mich an ein Schnittmuster gewagt. Das Kind wollte ein Indianermädchen sein und weiße Feder heißen. Wozu am Wochenende faulenzen, das kann ja jeder. Ich hab mich hinter das Maschinchen geklemmt. Mach ich ja sonst nie :)
Und es ist ganz hübsch geworden. Ich habe Wildlederimitat verwendet, das ist soooo weich und bequem. Ein Kleid und eine Hose mit Fransen muss ein echtes Indianermädchen tragen. Dazu noch das passende Stirnband. Weiße Feder ist zufrieden. Das ist die Hauptsache. Schaut selbst.
Den Schnitt gibt es hier
Kann man aber stark vereinfachen, wenn man statt dem Reißverschluss am Kleid einen Druckknopf verwendet und statt dem Reißverschluss an der Hose einen Gummi einzieht. Der Stoff franst ja nicht aus, also kann man auch getrost auf den Gegenbesatz von innen verzichten. Ein wenig Zackenlitze hier und da macht auch was her. Gar nicht so schwer!



13. Januar 2012

Olis großer Bruder Oli

...nun hat der kleine Oli auch noch einen großen Bruder bekommen. Der ist irgendwie besonders knuschelig. Da hat man was zum drücken. Ich muss unbedingt auch einen großen Oli für mich machen.
Die beiden sehen so lustig zusammen aus.















Mehr zur Oli Produktion hier.
Und die offizielle Seite der Deutschen Bahn zum Preisausschreiben und Oli hier.


12. Januar 2012

ein Notfall

...der Zebresel von Miri aus Berlin brauchte ganz dringend eine Augen OP. Der Arme hatte nur ein Auge, das hat große Verwirrung ausgelöst. Offenbar wurde dies als außerordentlich schlimm eingestuft. Verstehe ich total. Eigentlich sind die Knuschels ja meistens einäugig. Aber bei dem Zebresel macht es schon Sinn auch ein zweites aufzunähen. Ich habe deshalb die Knuschels-Klinik eröffnet. Es gab schon öfter mal einen Fall von Notreparatur. Sobald sich ein Spenderauge gefunden hatte, konnten wir operieren. Die OP verlieft glänzend. Der Patient fühlt sich den Umständen entsprechen gut und wird in den nächsten Tagen entlassen. Er braucht noch ein wenig Ruhe und viel Liebe. Aber da mache ich mir keine Sorgen, denn Miri hatte den Zebresel schon notverarztet und ihm einen ersten Verband angelegt.
Sie wird sich also auch weiter gut um den Patienten kümmern.

Liebe Grüße an Miri und ihre Familie
Janine